Öko-Business Plan Auszeichnung

Der ÖkoBusinessPlan wurde 1998 von der Wiener Umweltschutzabteilung MA22  ins Leben gerufen und wird alljährlich an Unternehmen mit  besonders  innovativen Umweltprojekten vergeben. Er unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung von umweltrelevanten Maßnahmen im Betrieb und hilft, Betriebskosten zu sparen. Ziel ist es, durch ökologisches Wirtschaften und Umweltschutz hohe Qualität und finanzielle Vorteile innerhalb der Unternehmen zu sichern, ein Gewinn für Umwelt und Unternehmen gleichermaßen.


Mehr als 70 professionelle UmweltberaterInnen haben es sich zur Mission gemacht aufzuzeigen, dass  Kosteneinsparungen durch umweltschonende Maßnahmen in fast jedem Betrieb möglich sind. Sie helfen bei der Suche nach Einsparpotenzialen, ebenso wie bei der praktischen Umsetzung. Schritt für Schritt wird der Energiebedarf, das Abfallaufkommen oder der Ressourceneinsatz des Unternehmens optimiert. Die positive Auswirkung auf die Betriebskosten, ist dabei für viele Unternehmen oft überraschend.


Auch das Krematorium Wien hat im Zuge der ISO 14 001 Zertifizierung genauer hingesehen und gehört nun zu einem von mehr als 1000 Wiener Unternehmen,  deren Leistungen zur Entlastung der Umwelt mit dem ÖkoBusinessPlan-Gütesiegel ausgezeichnet wurden. Alle ausgezeichneten Betriebe sind ein Vorbild für andere Unternehmen und zeigen, dass sich ökologisches Engagement rechnet.


Insgesamt haben seit Start der Initiative 1998 mehr als 1.200 Betriebe teilgenommen. Damit konnten 2015 wieder beachtliche Einsparungen, insbesondere im Bereich Energie, erzielt werden:

•  5,17 Millionen Euro Betriebskosten.
•  16.960 Tonnen CO2 – damit könnten 2.855 Heißluftballone befüllt werden
•  896.000 m3 Trinkwasser – das sind etwa 7.470.000 volle Badewannen
•  42 Tonnen Abfall – ein Turm aus 120-Liter-Mistkübeln dieser Menge wäre 3-mal höher als der Wiener Donauturm.